Autor Thema: Meine Geschichte  (Gelesen 1710 mal)

Offline neverfapagain

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Meine Geschichte
« am: 04. Januar 2015, 20:51:58 »
Hallo zusammen. Heute erzähle ich euch meine Geschichte.

In meinem Leben gab es immer Mädchen die Interesse an mir gezeigt haben und die auch ich interessant fand bzw. mit denen ich gerne geschlafen hätte. Leider hat es bei mir mit den Mädels nie so richtig geklappt:
 
Alles fing an so zwischen 14 und 16 Jahren (ich weiß leider nicht mehr wann genau) als ich damit begann zu mastrubieren. Zu Beginn machte ich es mir ohne Pornos. Doch sehr bald wurde ich auf die Vids im Internet aufmerksam. Dies atete schnell aus. Ich fing an ein Online-Rollenspiel zu spielen und fuhr durch dieses dann auf Hentai-Pornos zu dem Spiel ab. Auf vielen dieser Hentai-Porn-Pics wurde dargestellt wie "Frauen" gegen ihren Willen gefickt werden. Ich weiß nicht warum aber ich bin total darauf abgefahren. Der Gedanke eine Frau gefesselt und hilflos ranzunehmen erregte mich stark. Selten holte ich mir noch zu "normalen" Pornovideos mit echten Frauen einen runter aber für mich war es nicht das selbe. Manchmal startete ich heftige Mastrubationssessions in denen ich mich bis zu 2 Stunden stimulierte und mir etliche Bilder anschaute. Das war teilweiße sehr intensiv. Mein leben bestand aus Schule, zocken, mastrubieren und am Wochenende saufen und party. In dieser Zeit hatte ich auch meine erste sexuelle Erfahrung mit einem Mädchen das nicht meine Freundin war. Leider war das der komplette Reinfall, ich bekam nichtmal annähern einen hoch. Damals dachte ich es wäre weil ich Alkohol getrunken hatte und ich recht nervös war. Heute weiß ich dass dies wegen meinem exzessiven Pornokonsum so war. Ich hatte mich an die abartigen Hentaipornos gewöhnt und ein normales Mädchen das einfach Sex mit mir haben wollte erregte mich überhaupt nicht. das war als ich 17 war.
Später hörte ich dann auf dieses Spiel zu spielen und verlor dadurch auch das Interesse an den Hentaipornos zu dem Spiel. Jedoch blieb die Vorliebe für Pornos in denen Frauen gegen ihren Willen und hart gefickt werden. Somit schaute ich mir so gut wie nur noch Bondage und BDSM Videos an. Und ja wenn ich ich mir das so durch den Kopf gehen lasse ist das alles schon ziemlich abartig. In diesen Pornos werden Frauen als menschliche Sexspielzeuge dargestellt und teilweiße heftigst erniedrigt. Aber aus irgendeinem Grund erregte mich der Gedanke an solchen harten Sex viel mehr... und tut er auch heute noch. Ich denke das liegt daran dass man durch den jahrelangen Pornokonsum einfach immer abgefahrenere und heftigere Pornos/Gedanken braucht um den Kick beim Mastrubieren zu haben und sich mit der Zeit daran gewöhnt.
Vor ein paar Monaten habe ich dann größtenteils aufgehört mir diese Art von Pornos anzuschauen weil ich die Vermutung hatte, dass es mit den realen Frauen villeicht nicht klappt weil ich mir nur diese Art von Pornos gebe und bin auf "normale" Pornos umgestiegen. An der Menge des Pornokonsums änderte sich jedoch nichts.

Ich bin jetzt 21 und hatte in meinem bisherigen Leben mit 3 Mädchen sexuellen Kontakt, mit keinem hatte ich richtigen Sex. Für mich waren die ersten Wochen nach diesen gescheiterten Versuchen immer besonders deprimierend. Ich zweifelte an mir und meiner Männlichkeit und wusste einfach nicht wie ich jemals mit einem echten Mädchen Sex haben sollte. Weiterhin gab es etliche Gelegenheiten mit Mädchen aber ich habe diese nie wahrgenommen weil ich immer Angst hatte bzw. wusste, dass es wieder nicht klappen würde. Und das ist einfach scheiße wenn du ein Mädchen süß findest aber nicht mit ihr intim werden kannst.

Am 30.12.2014 habe ich wiedermal verzweifelt nach einer Lösung für mein Problem im Internet gesucht und bin auf diese Seite gestoßen. Und ja diese Seite (Pornos oder Leben) hat mir die Augen geöffnet. Jetzt weiß ich was die Ursache des Problems ist.

Ich will mich bei dem Ersteller dieser Seite bedanken, ohne Dich würde ich jetzt wahrscheinlich nicht hier sitzen und diesen Text schreiben sondern mir einen runterholen. Vielen vielen Dank dafür.

Ich habe mir seit dem 01.01.2015 keinen mehr runtergeholt und ich werde standhaft bleiben um mein Leben zu ändern und endlich realen Sex zu haben.
Jedem der das selbe Problem hat und sich vornimmt mithilfe von Porno-Enthaltsamkeit dagegen vorzugehen wünsche ich viel Erfolg.

work hard and keep u´r nuts loaded.

Abschlussfrage: Weiß jemand wie lange es ca. dauert sein natürliches Stehvermögen wieder zu erlangen?
« Letzte Änderung: 04. Januar 2015, 22:50:12 von neverfapagain »

Offline DerAdmin

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Meine Geschichte
« Antwort #1 am: 06. Januar 2015, 11:16:00 »
Danke für Deinen Beitrag :)

Wie lange es dauert, hängt von individuellen Faktoren ab. Eine ungefähre Zeitangabe sind die 90 Tage, die ein voller Reboot dauern soll.
Wenn Du Englisch kannst, kannst auf www.yourbrainonporn.com sehr viele Fallgeschichten lesen.

Am wichtigsten ist wohl, das P aus der Gleichung zu streichen. Das M möglichst weit auseinanderziehen und damit auch das O. Dann sollte sich alles von selbst einpendeln.

Ich wünsch Dir viel Erfolg und bitte berichte weiter, besonders über Deine Erfolge mit den Mädels 8)!

Ich selbst bin momentan übrigens mit verschiedenen anderen Übersetzungsarbeiten beschäftigt ;-)